Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur

Kleines Logo: Lesen gegen das Vergessen

Kontakt
Ansprechpartnerin: Dr. Irene Below
Anschrift: Borgholzhausenerstr, 103 33824 Werther
Telefon: 05203-884447
E-Mail: mail@irenebelow.delesengegendasvergessen@gmx.de

Übersicht über unsere Lesungen für initiative Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und Verbrannte Literatur

2015

  • 11. Mai: Lesen gegen das Vergessen vor dem Bielefelder Rathaus mit Texten von Erich Kästner, Josefa Metz, Lise Löwenthal, Karin Gershon, Jenny Aloni und Ilse Losa gelesen von Christine Ruis, Dr. Irene Below, Ilse Buddemeier, Brigitte Siebrasse, Almuth und Herbert Wessel. Die Gruppe „Lebenslaute“ spielt Klezmerlieder.

2016

  • 09. Mai: Lesen gegen das Vergessen mit Texten von Josefa Metz, Jo Mihaly, Margarethe Steffin, Mascha Kaleko, Erika Mann, Lisa Tetzner gelesen von Dr. Irene Below, Leonore Franckenstein, Nilgün Isfendiyar, Brigitte Siebrasse, Barbara Schmidt, Gabriele Sonnenberg, Almuth Wessel.

2017

  • 09. Mai: Lesen gegen das Vergessen auf dem Rathausvorplatz mit Texten von Ilse Aichinger, Irmgard Keun, Josefa Metz, Asli Erdoǧan gelesen von Dr. Irene Below, Ilse Buddemeier, Leonore Franckenstein, Nilgün Isfendiyar, Brigitte Siebrasse, Gabriele Sonnenberg, Almuth Wessel und Studierende der Fak. Lili an der Uni Bielefeld, Musik: Ramona Kozma.

2018

  • 26. April: „Lesen gegen das Vergessen“ in der Stadtbibliothek Bielefeld mit Texten von Lucy von Jacobi, Adrienne Thomas und Gabriele Tergit gelesen von Dr. Irene Below, Leonore Franckenstein, Gabriele Sonnenberg und Almuth Wessel. Ramona Kozma singt und spielt jiddische Volkslieder.
  • 09. Mai: Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur auf dem Rathausvorplatz mit Texten von Jenny Aloni, Mascha Kaleko, Adrienne Thomas, Nelly Sachs, Else Lasker-Schüler, Josefa Metz, Tergit, Alice Rühle-Gerstel und als zeitgenössische Autorin Yildiz Çakar, Gabriele gelesen von Sarab Aclan, Dr. Irene Below, Ilse Buddemeier, Leonore Franckenstein, Nilgün Isfendiyar, Brigitte Siebrasse, Gabriele Sonnenberg, Almuth Wessel, Studierende der Universität Bielefeld. Musik; Yulika Ogawa-Müller, Ilja Gaede.

2019

  • 11. April: Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur in der Stadtbibliothek Bielefeld mit Texten von Jenny Aloni, Irmgard Keun, Rosa Luxemburg, Anna Seghers und als zeitgenössische Autorin Lena Gorelik gelesen von Dr. Irene Below, Leonore Franckenstein, Gabriele Sonnenberg, Heidi Wiese und Almuth Wessel, musikalisch begleitet mit Liedern von Dora Gerson vom Duo Kozma-Kießlich.
  • 9. Mai: Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur auf dem Rathausvorplatz mit Namen von verfolgten und ermordeten Autorinnen und Texten von Jenni Aloni, Hilde Domin, Karen Gershon, Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko, Irmgard Keun, Rosa Luxemburg, Hilde Marx, Alice Rühle-Gerstel, Anna Seghers und als zeitgenössische Autorin Mariam Meetra gelesen von Dr. Irene Below, Ilse Buddemeier, Feride Çiftҫi, ore Franckenstein, Nilgün Isfendiyar, Brigitte Siebrasse, Gabriele Sonnenberg, Susanne Tatje, Almuth Wessel, Heidi Wiese, musikalisch begleitet mit Liedern von Dora Gerson vom Duo Kozma-Kießlich.

2020

  • 19. Mai: Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur coronabedingt per Livestream auf Kanal 21. https://www.kanal-21.de/lesen-gegen-das-vergessen/
    Mit Lesung der Namen von verfolgten und ermordeten Autorinnen und Texten von Ilse Aichinger, Esther Bejarano, Elfriede Gerstl, Mascha Kaléko, Ruth Klüger, Renate Lasker-Harpprecht, Selma Meerbaum-Eisinger, Anna Seghers und Luise Straus-Ernst.. Nach einem Grußwort von OB Pit Clausen, einer Einführung von Gabriele Sonnenberg lesen Dr. Irene Below, Barbara Daiber, Leonore Franckenstein, Brigitte Siebrasse, Gabriele Sonnenberg, Almuth Wessel und Heidi Wiese und Schülerinnen der Hans-Ehrenbergschule in Bielefeld-Sennestadt. Akkordeon und Gesang: Ramona Kozma.

2021

  • 15. April: Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur in der Bielefelder Stadtbibliothek – ohne Publikum, aber mit Livestream. Der Link zur Veranstaltung auf dem Kanal der Stadtbibliothek https://youtu.be/k1ZS9MmOaSA
    Gedenken an die Befreiung von Auschwitz mit Texten von Esther Bejarano, Rose Ausländer, Vicki Baum, Hilde Domin, Mascha Kaléko und Ruth Klüger, als exilierte Schriftstellerin aus der Region Ilse Losa, als zeitgenössische Autorin im Exil Lina Atfah aus Syrien mit einer Einführung von Dr. Irene Below lesen Abdessamad Bouzid, Barbara Daiber, Leonore Franckenstein, Sarah Laukötter, Brigitte Siebrasse, Gabriele Sonnenberg, Sally Lisa Starken, Almuth Wessel und Heidi Wiese. Musikalische Improvisationen auf dem Cello von Willem Schulz.

2022

  • 27. April: Lesen gegen das Vergessen – Verbannte und verbrannte Literatur in der Bielefelder Stadtbibliothek – mit Publikum und mit Livestream. Leider ist der Link nicht mehr erhalten.
  • 10. Mai vor dem Rathaus. Neben Texten von jüdischen Autorinnen wie Mascha Kaléko, Ilse Losa ist ein Schwerpunkt die Verfolgung und Ermordung der Sinti und Roma. Wir gedenken mit Texten von Papusza (Bronislawa Wajs) und Alex Wedding (Grete Weisskopf), ebenso den russisch-ukrainischen Frauen im Zweiten Weltkrieg mit Collagen aus dem Werk der Nobelpreisträgerin für Literatur Swetlana Alexijewitsch. Auch dieses Mal werden wieder Texte von ins Exil getriebenen zeitgenössischen Autorinnen vorgestellt, von der ukrainischen Schriftstellerin Rosa Mausenko und von der afghanischen Schriftstellerin Mariam Meetra. Es lesen: Elisabeth Ahr, Dr. Irene Below, Margarita Bergen, Barbara Daiber, Leonore Franckenstein, Christine Halm , Jesika Julia Jachnik, Margarita Medina, Talija Rifati, Agnieszka Salek, Brigitte Siebrasse, Gabriele Sonnenberg, Oliwia Strapoc, Almuth Wessel und Heidi Wiese. Ramona Kozma rahmt die Texte mit Akkordeon und Gesang. Kooperation mit dem Hans Ehrenberg Gymnasium.